User Experience

User Experience (UX) analysiert und kreiert das Erlebnis eines Produkts. Das Ziel ist es, optimale Lösungsansätze zu entwickeln. Wir setzen uns mit den Bedürfnissen, Wünschen, Ängsten, Strategien zur Problemlösung Ihrer Anwenderinnen und Anwender auseinander. Hier legen wir den Grundstein der Digitalisierung.

Stehen Sie vor diesen Herausforderungen?

  • Innovative Idee vorhanden, aber Konzept zur Umsetzung fehlt

  • Fehlende Akzeptanz bei den Anwendenden

  • Vorhandene Software ist nicht intuitiv

  • Arbeitsabläufe sind umständlich und kompliziert

  • Unabhängige Analyse und Beurteilung einer vorhandenen Software

Wann benötigen Sie User Experience?

Von Anfang an und bis zum Projektende! User Experience ist ein ganzheitliches Thema. Die typischen Arbeiten in einem Projekt beginnen früh, wenn es um erste Ideen geht und begleiten ein Produkt über den ganzen Entstehungszyklus. Prozesse werden neu gedacht, Inhalte strukturiert und daraus Benutzerinterfaces entwickelt. UX unterstützt auch über den gesamten Lebenszyklus eines bestehenden Produktes, damit bessere Entscheidungen für die Weiterentwicklung getroffen werden können. Es ist also komplett falsch, UX rein mit Ästhetik gleichzusetzen. UX kümmert sich um die Erwartungshaltung der Anwendenden (User) und verbessert die wahrgenommene Qualität eines Produktes. UX trägt zu 100% der Akzeptanz und dadurch direkt der Qualitätssicherung bei.

Durch intensives Auseinandersetzen mit den Anwenderinnen und Anwendern verstehen wir deren Bedürfnisse. Daraus entwickeln wir ein erstklassiges Nutzungserlebnis.

Simon Schwyter – User Experience und Entwicklung

6 Gründe - darum brauchen Sie gute UX

  • Es existiert IMMER eine User Experience

    Manchmal ist sie besser, manchmal weniger. Das Projektteam hat es in der Hand, aber der Massstab sind einzig die Anwendenden.

  • Auf Feedback warten ist riskant

    Meist meldet sich nur ein Bruchteil der Kundschaft bei Unzufriedenheit beim Kundendienst. Die meisten sind zu bequem oder wandern nach Möglichkeit einfach zur Konkurrenz ab.

  • Weniger Kundendienstanfragen

    Ein Ziel von UX ist es, möglichst viele Probleme der Nutzenden vorherzusehen. Das senkt den Supportbedarf.

  • Ihre Mitarbeitenden werden selbstständiger

    UX ist auch für firmeninterne Lösungen relevant. Sie fördert nicht nur eine höhere Akzeptanz für neue Anwendungen, sondern senkt den Schulungsaufwand, erhöht die Effizient und bringt Zufriedenheit im täglichen Gebrauch.

  • Reduziert den Entwicklungsaufwand und das Risiko, etwas Falsches zu bauen

    Die Lösung nur einmal und auf Anhieb richtig bauen, das steigert die Effizienz der Entwicklung und schont ihr Budget. Einfache Werkzeuge, zum Beispiel eine vorgängige Befragung der Anwendenden, sind hier nützlich und sehr wertvoll.

  • Gute Erlebnisse werden weitererzählt

    Positive Erfahrungen sind gut für's Image, fördern die Loyalität und einen wachsenden Kundenstamm.

Unsere UX Spezialistinnen und Spezialisten

Unser Erfahrungsschatz reicht von strategischem Customer Experience Design bis in kleinste Optimierungen durch Usability Engineering.

Wir übernehmen Rollen für Research und Konzeption

  • Moderationen von Visions- & Konzeptworkshops

  • Erheben von Anforderungen mittels Beobachtungen und Interviews

  • Prozessgestaltung und Service-Prototyping

  • Konzeption von User Interfaces (UI)

  • Qualitätssicherung aus Erlebnis-Sicht

Benutzerzentriert zum Erlebnis

Durch benutzerzentrierte Vorgehensweise sorgen wir im gesamten Entwicklungsprozess dafür, die Balance zu halten. Diese Ausgewogenheit berücksichtigt die Bedürfnisse und Wünsche (=Erwünschtheit) der Nutzenden, die technischen Möglichkeiten (=Machbarkeit) sowie die strategischen und operativen Businessziele (=Wirtschaftlichkeit). Schritt für Schritt entsteht das neue Erlebnis. Ihre Idee wird verwirklicht.

Nexplore Mathias Schmocker